Über mich

                                                                                        Zwilling

Den eigenen Sinnen vertrauen – und Brücken bauen

Meine Wertvorstellungen, die Ziele meiner beruflichen Arbeit  – und was sie begründet hat:

In den 50er Jahren wuchs ich als Älteste von fünf Geschwistern in einer Arbeiter- und Kleinbauernfamilie auf, in einem Dorf im Schwarzwald/ Süddeutschland. Gemeinsam bewältigten die DorfbewohnerInnen den Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg.

Aus – und Weiterbildungen:

  • 1977  Diplom-Psychologin an der Universität Bonn – 1987 in Österreich anerkannt als Mag.rer.nat.
  • 1979  Lehramt für Sekundarstufe I in Bonn, 1979 in Österreich anerkannt.  Diplompädagogin für Lehramt an Hauptschule, Polytechnischem Lehrgang und Lehramt an Sondererziehungschulen
  • 1993 Eintragung als Psychotherapeutin/integrative Gestalttherapie (ÖAGG)  in die Psychotherapeutenliste sowie als „Gesundheitspsychologin“ beim BmGF
  • 1996 anerkannte Supervisorin durch die „Österreichische Vereinigung für Supervision“ –  ÖVS.
  •  2001 Europäisches Zertifikat für Psychotherapie.
  •  2011 Prüfung zum kleinen Heilpraktiker (Psychotherapie) in München – damit ich nach 30 Jahren Psychotherapietätigkeit auch in Deutschland arbeiten darf.
  •  2014  Zertifikat der Universität Salzburg 55PLUS im Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst.

Als neugieriger Mensch besuchte ich zusätzlich eine bunte Mischung an Fortbildungen:  wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie, Transaktionsanalyse, Logotherapie, Hypnosystemische Therapie, Transpersonale Selbsterfahrung, Meditation, Mediation, Workshops für Gesang, kreatives Schreiben, Theater, Tanz und Malerei, Leitung von Zukunftswerkstätten, demokratische Partizipation, künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum.

Berufserfahrung: 

Nach 5 Jahren Unterrichtstätigkeit im Pflichtschulbereich( 1979 bis 1984) bis 2006 Tätigkeit als Beratungslehrerin. Referentin und Mitentwicklung beim Akademielehrgang für Verhaltensauffälligen-Pädagogik und für Beratungslehrer*innen am Pädagogischen Institut für Salzburg. Seit 1983 als freiberufliche Referentin im Bereich pädagogischer Fortbildungen, im Bereich Selbsterfahrung seit 1988, Tätigkeit als freiberufliche Psychotherapeutin und Supervisorin seit 1992.

Mitbegründerin und seit 1991 Lehrtrainerin  bei  „Gestaltpädagogik Österreich“. In diesem Rahmen Leitung von Lehrgängen für Gestaltpädagogik- und Gestaltberatung.

Leitung und Entwicklung von Lehrgängen für Soziale Kompetenz an den Pädagogischen Instituten/Hochschulen des Bundes für Salzburg und Vorarlberg.

Arbeitsschwerpunkte:

Selbsterfahrungsseminare und Seminare im Bereich Sozial- und Selbstkompetenz, Erziehungskonflikte, Stressmanagement und Burnout -Prävention, Krisenintervention, Gewaltprävention, , Beratungskompetenz.

Durchgeführt an verschiedenen pädagogischen Hochschulen in Vorarlberg, Kärnten, Oberösterreich, Tirol, und Südtirol sowie in verschiedenen Einrichtungen der psychosozialen Versorgung, dem Salzburger Friedensbüro, den Salzburger Landeskliniken, der Universität Salzburg, der Donau Universität Krems.